Versprechen und handeln

Shutterstock

10. Wir tun, was wir versprechen!

„Glaubwürdigkeit ist in jedem Fall sehr wichtig“, betont Christoph Klenk, Vorstandsvorsitzender der Krones AG.

Dieser Leitsatz stellt klar, wie wichtig ein gesetztes- und richtlinienkonformes Verhalten ist. Dies bezieht sich sowohl auf die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien im Allgemeinen (also z.B. auch relevante Umweltgesetzgebung) als auch auf das Verhindern von Korruption im Besonderen. Dabei können formalisierte Prozesse, z.B. Due Diligence Prozesse und Compliance-Systeme oder auch spezifische Maßnahmen wie das „Vier-Augen-Prinzip“ genutzt werden.
 
Es ist wichtig, dieses Thema tief in der Unternehmenskultur zu verankern und die Verantwortung für ein solches Verhalten in der Geschäftsführung festzulegen. Dafür können bspw. Mitarbeitende und Führungskräfte zu den Themen Compliance und Integrity regelmäßig geschult werden und ihnen gezeigt werden, ob und wie sich Personen bei Verdachtsmomenten vertrauensvoll an jemanden wenden können (Ombudsfrau/-mann, externe/interne Whistle-Blowing-Systeme), ohne Sanktionen ihrer oder ihres Vorgesetzten befürchten zu müssen.
 
Die Orientierung an Standards kann helfen die richtigen Versprechen zu geben und umzusetzen:
 
 
Praxisbeispiele
 
Die Erfolgsgeschichten der Blue Competence Initiative zeigen, wie unsere Partnerunternehmen diesen Leitsatz in ihrer Unternehmenspraxis umsetzten:
 
Sustainable Development Goals (SDGs)
 
Der 10. Nachhaltigkeitsleitsatz adressiert die folgenden Sustainable Development Goals:
 
4 Hochwertige Bildung
6 Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
9 Industrie, Innovation und Infrastruktur
12 Nachhaltiger Konsum und Produktion
13 Maßnahmen zum Klimaschutz