UN-Nachhaltigkeitsziele: Die Glorreichen 17 kommen!

Shutterstock

Bundesregierung startet Kampagne zur Bekanntmachung der UN-Nachhaltigkeitsziele.

Mit außergewöhnlichen Figuren stellt die Bundesregierung die 17 weltweiten Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals - kurz: SDGs) vor. Die Glorreichen 17 sollen neugierig machen auf Nachhaltigkeit und zum Mitmachen anregen.

Bei den 17 Zielen geht um menschenwürdiges Leben für alle, nachhaltige Wirtschaft, nachhaltigen Konsum und den Schutz der Umwelt. Grundlage bildet die UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung - ein Fahrplan in die Zukunft. Darauf hat sich die Staatengemeinschaft im September 2015 verständigt. Zu ihrer Umsetzung im eigenen Land hat die Bundesregierung daraufhin die bisherige nationale Nachhaltigkeitsstrategie komplett überarbeitet, neu strukturiert, und sie mit der Aktualisierung 2018 weiter ergänzt. 

Die Glorreichen 17 und das Informationsangebot auf www.deutsche-nachhaltigkeitsstrategie.de informieren auch darüber, wie sich die Bundesregierung für eine nachhaltige Entwicklung engagiert. Die Agenda 2030 und die 17 Ziele nehmen jedoch nicht nur die Politik in Verantwortung. Ohne das Eintreten von Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und damit jedes einzelnen Menschen werden die Ziele nicht zu erreichen sein. Damit sie bis 2030 erreichen werden, muss noch viel getan werden.

Die Kampagnenseite ist aufrufbar unter www.dieglorreichen17.de.

Auch der VDMA widmet sich den 17 Zielen. Er hat diese in zwölf Nachhaltigkeitsleitsätze für den Maschinen- und Anlagenbau integriert. Sie bieten allen Branchenmitgliedern Orientierung und die Partner der VDMA-Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence bekennen sich zu ihnen.