EU-Kommission plant neue Regeln für Wiederverwertbarkeit von Produkten

Shutterstock

Der VDMA begrüßt, dass durch den Vorschlag funktionierende Geräte nicht frühzeitig zu Elektroschrott werden müssen.

Die EU intensiviert ihre Bemühungen, eine Wirtschaft ohne Abfälle in Europa zu schaffen. Am 26. Januar kündigte die EU-Kommission an, den Weiterverkauf einmal auf den Markt gebrachter Geräte zu erleichtern. Zudem plant die Kommission, in kommenden Ökodesign-Verordnungen verstärkt auf die bessere Wiederverwertbarkeit von Produkten zu achten. Das betrifft auch Produkte des Maschinenbaus.


Als positiv bewertet der VDMA den Ansatz der Kommission, die Regeln für den Weiterverkauf von Geräten zu lockern. So ist eine Berichtigung der Richtlinie zur Begrenzung von gefährlichen Stoffe in elektronischem Equipment (RoHS-Richtlinie). Diese hätte ursprünglich ein vorzeitiges Verschrotten von an sich funktionierenden Geräten zur Folge gehabt. Nun sollen bereits im Markt befindliche Geräte auch dann weiterverkauft werden dürfen, wenn der Gerätetyp ab 2019 in den Anwendungsbereich der Richtlinie fällt. Zudem ermöglicht der Vorschlag die Lebensdauer von Produkten zu verlängern, indem Ersatzteile aus dem Anwendungsbereich genommen werden und weiterhin zur Reparatur des Originalgeräts benutzt werden dürfen. 

Der VDMA begrüßt, dass durch den Vorschlag funktionierende Geräte nicht frühzeitig zu Elektroschrott werden müssen. Das bedeutet auch, dass Investitionen in teure Geräte  nicht umsonst getätigt werden. VDMA fordert diese Logik auch auf Regelungen beim Ökodesign zu übertragen, um im Sinne der Kreislaufwirtschaft Produkte möglichst lange auf Zweit- und Drittmärkten zu verkaufen und Ersatzteile liefern zu dürfen.

Ebenfalls kündigte die Kommission eine Initiative zur Verbesserung der Schnittstelle zwischen Chemikalien-, Produkt- und Abfallrecht an. Sie wird in erster Linie die Rückverfolgbarkeit bedenklicher Stoffe in Produkten und in recycliertem Material verbessern.

Eine Zusammenfassung und weiterführenden Informationen sind auf der Website der EU-Kommission verfügbar.

 

Der VDMA begrüßt, dass durch den Vorschlag funktionierende Geräte nicht frühzeitig zu Elektroschrott werden müssen.